Freitag, 29. Januar 2010

Ostereier basteln

Ich habe ja gestern schon erwähnt, dass bei mir sich alles schon um Ostern dreht und so bin ich heute fleißig dabei, Styroporostereier mit Stoff zu beziehen.
Das hier gezeigte Exemplar ist ein Schaustück und wird dann in einer Vitrine auf dem Osterbasar ausgestellt.

Für die, die das gerne mal nacharbeiten möchten, habe ich auch einen Workshop erstellt.



Benötigte Materialien:

Styropor-Eier in normaler Größe, diverse Reste von Deko-Stoff, Klebestift, Schmucksteinkleber, Steck- und Nähnadeln, selbstklebende Stoffbordüren, Silber- und Goldfaden, diverse Schmuckelemente wie Halbperlen, Glitzersteinchen, Messingornamente usw.




Zuerst werden jeweils zwei Rechtecke aus einem Stoff geschnitten. Die Größe sollte so bemessen sein, dass sie gut über die eine Hälfte des Styropor-Eis passen.


Anschließend wird die eine Hälfte des Eis mit dem Klebestift bestrichen. (Ich habe mit diesem Stift gute Erfahrungen gemacht. Er klebt sehr gut, schlägt aber nicht durch den Stoff.) Ein Rechteck des Stoffes wird aufgelegt und an der Hälfte mit Stecknadeln festgesteckt. (Sofern vorhanden, sollte man hierfür alte Stecknadeln verwenden, da sie mit dem Klebstoff in Berührung kommen.)


Nach und nach wird unter leichtem Spannen der Stoff ringsherum festgesteckt. Es sollten keine Falten mehr zu sehen sein.


Nach ungefähr zwei Stunden ist der Kleber richtig trocken und der Stoff hat sich an die Form angepasst. Jetzt werden vorsichtig die Stecknadeln entfernt. Dabei mit einem Finger den Stoff beim Herausziehen der Nadeln festhalten. Sollte sich trotzdem etwas lösen, muss man noch einmal nachkleben.


Nachdem der überschüssige Stoff abgeschnitten wurde, wird mit der zweiten Hälfte des Eis genauso verfahren.


Da wo die beiden Stoffhälften zusammenstoßen, wird das Ei mit einer selbstklebenden Stoffbordüre beklebt.


Nun kann man an das Verzieren des Eis gehen. Hierfür habe ich in diesem speziellen Fall Messingornamente in Schmetterlings- und Blütenform und Bügelpailletten in Rot verwendet. Die Verzierungselemente werden mit Schmucksteinkleber aufgeklebt.


Beim Verzieren kann man natürlich seiner Fantasie freien Lauf lassen und ist ausschließlich davon abhängig, welche Schmuckelemente einem zur Verfügung stehen oder man macht gar nichts mehr rauf - je nach Geschmack.


Da das Messingormament in Blütenform in der Mitte ein Loch hatte (notfalls kann auch eins gebohrt werden), eignete es sich sehr gut, um es oben an die Stelle zu kleben, wo die beiden Enden der Stoffbordüre zusammenstoßen.
Zum Aufhängen des Eis wird durch eine Nähnadel ein Goldfaden gezogen und die Nadel vollständig durch das Loch des Messingornamentes in das Ei gestochen.
Zum Schluss werden die beiden Enden des Fadens noch verknotet und das fertige Ei kann aufgehangen werden.


Vielen Dank für's Anschauen!

Kommentare:

Bastelfrosch hat gesagt…

Mensch Jutta, das Ei ist ja der absolute Hammer geworden!!!!

Ich musste ein wenig über die Nadeldose schmunzeln......tiefste DDR Zeit, lach...ich hatte sie früher auch.
LG Annett

Melodie hat gesagt…

Dein Osterei sieht ja richtig edel aus, klasse gemacht.
Liebe Grüße
Melodie

Marjanne hat gesagt…

Jeeeee Jutta wat mooi? wat heb je nou voor lijm gebruikt? dat heb ik niet helemaal begrpen

Rosie hat gesagt…

Huhu Jutta,
was für eine Friemelarbeit, die hat sich aber wirklich gelohnt. Das Osterei sieht richtig toll aus.

Schönes Wochenende
und liebe Grüße
Rosie

Karin hat gesagt…

Hallo Jutta, das ist ja eine Wahnsinnsarbeit und alles so schön erklärt und Dein Oaterei sieht ganz toll aus, da bekommt man richtig Lust es nachzubasteln.

LG Karin

doris hat gesagt…

Was für eine *HAMMERARBEIT* und soooo wunderschön!!


Ganz liebe Grüße
Doris

pittapitta hat gesagt…

Danke für die Anleitung, die schauen echt edel aus :-)

Caro hat gesagt…

Das sieht ja schön aus, aber was für eine Arbeit.

Danke für die Anleitung.

LG
Caro

Bastelmarlies hat gesagt…

die sehen ja super aus, toll gemacht

LG Marlies

ToM hat gesagt…

Boah...was für eine Arbeit!
Aber das Ergebnis eine Wucht!

GLG
ToM

Chrissie hat gesagt…

Wow, das sieht ja edel aus und gibt bestimmt eine Menge Arbeit.
Ich glaube, ich hätte keine Geduld, ich schaue sie mir doch lieber nur an und kann dein Werk geniessen.

En liebe Gruess
Christina

Michaela hat gesagt…

Das ist ja einmal eine gut beschriebene Bastelanleitung und die Ostereier sind dir gut gelungen.